Erste Schritte

Du hast dich also entschieden programmieren zu lernen.
Das Erlernen einer Programmiersprache lässt sich, in gewisser Weise, mit dem Lernen einer Fremdsprache verlgeichen. So wie bei Fremdsprachen auch, muss mann Programmiersprachen immer wieder wiederholen um sie zu verinnerlichen. Die sogenannte Syntax, also die Art wie Befehle geschrieben werden müssen damit sie funktioneren, kann mit Rechtschreibung bzw. Grammatik verglichen werden.

An dieser Stelle sollst du dich nicht weiter mit Theorie abmühen müssen, allerdings solltest zu zumindest folgendes Verständnis haben: Es ist zwar nicht bei allen Sprachen gleich, aber grundsätzliich kann der geschriebene Code nicht direkt von einem Computer ausgeführt werden. Damit das das funktioniert, muss dieser Code zuerst durch einen Compiler in Maschinencode übersetzt werden der dann vom Computer ausgeführt werden kann.

Die Syntax und andere Sprachmerkmale wie Performanz oder Plattformabhängigkeit (Windows, Mac, Android etc.) sollten die Hauptgründe für deine Entscheidung sein. Eine entsprechende Gegenüberstellung gibt findest du bei den Sprachunterschieden.

Die Code den wir schreiben, schreiben wir in speziellen Entwicklungsumgebungen, der sogenannten IDE (Integrated Development Environment). Man könnte den Code auch in einem einfachen Texteditor schreiben, allerdings haben IDEs viele Vorteile wie Syntaxhighlighting, Autocompletion sowie integrierte Compiler und vieles mehr.
Weiter unten findest du Empfehlungen für passende IDEs.

IDE für C++

Eine weit schlankere IDE bietet Dev C++
Für Einsteiger bietet diese alles Notwendige ohne mit für den Anfang unnötigen Funktionen beladen zu sein.
Dev C++ ist HIER verfügbar.

Eine der meist verwendeten IDEs ist Visual Studio von Microsoft. Hier bekommst du den vollen Umfang um große Softwareprojekte realisieren zu können. Allerdings mit dem Nachteil, dass dieser Umfang für Einsteiger nahezu Erdrückend wirkt.
Die Expressversion gibt es kostenlos HIER

IDE für C#

C# (gesprochen C-sharp) wird von Microsoft entwickelt und liefert mit Visual Studio auch eine passende IDE.
Die Expressversion gibt es kostenlos HIER

IDE für Java

Für Java gibt es wie für C++ eine vielzahl an Editoren. Die meist verwendeten sind IntelliJ, Eclipse und Netbeans.
Diese Umgebungen sind kostenlos verfügbar und es gibt es eine Vielzahl an Plugins die den Funktionsumfang erweitern.
IntelliJ gibt es HIER
Eclipse gibt es HIER
Netbeans gibt es HIER